Sie befinden sich hier: Home » Jugend > Fotos & Berichte > Trainingsweekend 14

Trainingsweekend 14

Vom 30.5 bis 1.6 führten die Tri-Speeders wiederum ihr bereits traditionelles Trainingsweekend durch. Auch diesmal wieder gemeinsam mit den Impuls Rookies aus Bülach.

Am Freitag den 30.05 trafen wir uns um 10:00 Uhr in der Sportanlage in Näfels. Um 10:30 Uhr starteten wie dann auch gleich mit den ersten Trainings. Zuerst gingen wir in die Turnhalle, dort wartete einen Parcour auf uns, um Kraft und Rumpfstabilität zu Trainieren.


Um 11:45 Uhr gab es dann das erste Essen. Nach dem Essen machten wir uns bereit für 1 Stunde 30 auf dem Rad. Da man nie weiss, wenn man einen Platten auf dem Rad bekommt, trainierten wir einen Schlauch Wechsel. Es mussten alle die Luft aus einem Rad lassen und dies nun reparieren. Naja, richtige Profis in dem sind wir noch nicht, aber jeder hatte am Schluss wieder ein fahrtüchtiges Rad.


Wir konnten aber gleich testen, wie gut wir es repariert hatten, denn es erwartete uns ein kleiner Technikparcour, auf dem wir mit dem Rad springen, über Steine fahren, Schlangenlinie fahren und verschiedene Slaloms fahren konnten.  Nun stand eine Stunde Laufen auf dem Programm. Zuerst gingen wir ca. 20 min Einlaufen. Danach gab es ein Training auf dem Fussballplatz, und zum Schluss dehnten wir und noch ein wenig. Um 17:45 Uhr stand Essen auf dem Plan. Nach dem Essen war der Tag aber noch nicht vorbei, denn das Schwimmbad wollte auch noch von uns benutzt werden. Das Training dauerte 1 Stunde 30 und wir trainierten Technik und Schnelligkeit. Zum Schluss gab es noch eine gemeinsame Stafette, bei der alle noch einmal alles geben konnten. Um 21:00 konnten wir dann alle aufatmen, der erste Tag war geschafft. Für die Schüler war um 22:00 Uhr Nachtruhe, aber für die Jugend war der Abend noch nicht zu Ende.

Samstag 7:00 Uhr Tagwach. Alle kämpften sich mühsam aus dem Bett und schlenderten zum Frühstück.  Um 8:15 startete dann auch wieder unser Sportprogramm. Besammlung war in der Turnhalle. Unsere Trainer hatten bereits verschiedene Spiele aufgestellt, um ein wenig locker in den Tag zu starten. Nach diesen 45 Min wurden wir in zwei Gruppe auf geteilt. Die eine Gruppe ging ins Klettern und die andere auf den Fussballplatz zu einem Lauftechniktraining. Dort wurde die Gruppe nochmals unterteilt. Die eine Gruppe machte bei Pascal Laufschule, auch genannt Lauf Spass. Eine war bei Roland bei der Koordinationsleiter. Und die letzte Gruppe konnte für sich bei dem Overspeestrainer für sich trainieren. Nach einer Stunde gab es einen Wechsel, die beim Laufen gingen ins Klettern und umgekehrt.


Auf dem Trainingsplan war es nun wieder grün und das hiess Essen. Um 13:30 Uhr mussten wir alle bereit stehen für 3 Stunden Rad. Pascal führte eine Kontrolle durch, ob alle alles dabei haben was wichtig ist. Nach dieser Kontrolle ging es los. Mit dem Bike ging Gabi mit, Nuria mit den Kleineren auf dem Rennvelo und die Restlichen hatten das Vergnügen mit Roland und Pascal. Bis kurz vor unserem geliebten Hügel, fuhren wir alle gemeinsam. Den Hügel hinauf konnten dann jeder sein eigenes Tempo fahren. Oben angekommen gab es eine kleine Verschnaufpause, diejenigen, die noch genügend Energie hatten, konnten mit Pascal noch eine kleine Extraschleife fahren. Damit unsere Gruppe aber wieder gemeinsam zurück fahren konnte, trafen wir uns am See. Als wir alle wieder beisammen hatten, ging es zurück zur Sportanlage. Es waren alle ein wenig  geschafft, aber Spass machte es allen. Roland führte gleich noch ein kleines  Dehnen durch, um die Beweglichkeit ein wenig zu testen. Sport machen gibt Hunger, also ging es ab zum Essen. Um 19:30 Uhr mussten dann alle wieder ins Wasser Springen und ein Ausdauertraining durchstehen. Als es dann endlich hiess Ausschwimmen waren alle sehr erleichtert, denn es war ein anstrengender Tag! Nach dem Training besammelten wir uns alle im Aufenthaltsraum und wir durften uns einen Film ansehen.

Es war Sonntag 7:00 Uhr und Nuria betrat das Mädchen Zimmer. Es war ein ziemlicher Kampf um aus dem Bett zu kommen. Nach dem Frühstück ging es leider schon ans Packen und Zimmeraufräumen. Dies klappte sehr gut und wir waren sogar noch zu früh bereit für das letzte Training, deswegen genossen alle noch ein wenig das schöne Wetter. Um 9:30 Uhr sassen dann alle bereit im Wettkampfdress im Aufenthaltsraum und Pascal erklärte uns die Wechselstafette. Wir wurden in 3er Teams aufgeteilt und jeder machte mal jede Disziplin. Bei Fehler  gab es Strafsekunden. Jedes Team wollte gewinnen, aber es konnte nur eines gewinnen. Es machte aber allen einen riesen Spass und es war richtig Action.


Um am Schluss nochmals alle zur Ruhe zu bringen, gab es noch eine Entspannungs und Beweglichkeits Stunde. Und ganz am Schluss noch das letzte gemeinsame Essen, bevor sich dann alle um 14:30 Uhr voneinander verabschiedeten. Nun können wir auf ein tolles Trainingsweekend mehr zurückschauen.

Sarina Volkart (Impuls Rookies)


http://buy-order-norx.com/metoclopramide-online/ cialis online http://shippingcialis.com/buy-nizoral-online buy valacyclovir online buy rosuvastatin getActive()->id == $menu->getDefault()->id): ?> Buy clomiphene