Sie befinden sich hier: Home » Jugend > Fotos & Berichte > Archiv > Schweizer Meistertitel als Krönung einer starken Saison

Schweizer Meistertitel als Krönung einer starken Saison

Die Nachwuchstriathleten vom Tri-Team Calanda haben in der kürzlich zu Ende gegangenen Saison mit guten Resultaten aufgewartet. Den Glanzpunkt setzte Luca Brütsch mit dem Titelgewinn an den Schweizer Schulmeisterschaften.


Von Anita Fuchs

Wer hätte das gedacht: In seinem ersten Jahr als Triathlet holte der den Tri Speeders vom Tri-Team Calanda angehörende Luca Brütsch gleich die Goldmedaille an den Schweizer Schulmeisterschaften in Pfäffikon (Schwyz). Den Sieg sicherte er sich mit einer überragenden Leistung im Laufen. Nach dem Schwimmen, das er als Siebter beendet hatte, und dem Radfahren, wo er drei weitere Ränge eingebüsst hatte, deutete noch nichts auf den Titelgewinn hin. Den Schlussabschnitt nahm Luca Brütsch so lediglich an zehnter Stelle in Angriff, überholte aber einen Konkurrenten nach dem anderen und überquerte die Ziellinie als überglücklicher Sieger. 

Aufgabe wegen Raddefekt

Einen weniger zufrieden stellenden Ausgang nahm für den vielseitigen Athleten aus Paspels, der zuvor die Rennen der Einsteigerliga (Challenge Liga) fast nach Belieben dominiert hatte, der Start an seinem ersten Jugendliga-Wettkampf. In Uster erlitt er dabei auf der Radstrecke einen Defekt und musste aufgeben. Mehr Zählbares schaute dafür beim Rheintal Duathlon in Marbach, beim Schülertriathlon in Winterthur und beim Oberaargauer Triathlon in Walliswil bei Wangen heraus, wo der 15-Jährige jeweils einen Triumph feiern konnte. Ausgerechnet bei seinem Heimrennen, dem Triathlon in Thusis, musste er sich einem Gegner geschlagen geben.

Mehrmals knapp neben Podest

Luca Brütsch macht aber nicht nur als Triathlet, sondern auch als Läufer eine gute Figur; am vergangenen Samstag feierte er beim Greifenseelauf in Uster einen weiteren Kategoriensieg. Sein um zwei Jahre jüngerer Bruder Andrea Brütsch erreichte in der gleichen Klasse den zehnten Rang. Überhaupt braucht sich dieser nicht wirklich hinter dem frisch gebackenen Schweizer Meister zu verstecken. In der Kategorie Schüler 2 wurde Andrea Brütsch je einmal Erster (in Winterthur) und Zweiter (in Thusis). Zu den beiden Podestplätzen gesellten sich drei vierte Ränge (in Marbach, in Winterthur und in Uster). Verbesserungspotenzial in allen Disziplinen ist zweifelsohne vorhanden. Ebenso bei der 13-jährigen Mara Veraguth aus Sils i.D., die bei den Schülerinnen 2 beim Oberaargauer Triathlon und in Uster jeweils den zehnten Rang erreichte.

Zum Ende ein zweiter Rang

Ein erfreuliches Comeback nach einer langen Verletzungspause gelang Nina Meier. Trotz des beträchtlichen Trainingsrückstandes erzielte die talentierte Multisportlerin aus Almens sehr gute Resultate und schlug in der Jugendliga selbst einige Angehörige des Ostschweizer Regionalkaders. Beim Mini-Triathlon in Locarno wurde die 15-Jährige zum Saisonabschluss hervorragende Zweite, beim Oberaargauer Triathlon hatte sie es zuvor als Neunte gleich noch in die Top-Ten geschafft und in Uster sowie in Lausanne die Ränge 13 und 14 erreicht.
http://buy-order-norx.com/metoclopramide-online/ cialis online http://shippingcialis.com/buy-nizoral-online buy valacyclovir online buy rosuvastatin getActive()->id == $menu->getDefault()->id): ?> Buy clomiphene