Sie befinden sich hier: Home » Jugend > Fotos & Berichte > Archiv > Bericht vom Trainingsweekend vom 1-3 Mai 2009 in Näfels

Bericht vom Trainingsweekend vom 1-3 Mai 2009 in Näfels

Besammlung war bereits am Freitag um 13.30 Uhr beim Bahnhof in Chur. Einige sind dann mit dem Zug nach Näfels ins Sportzentrum gefahren, andere konnten bei mir mit dem Auto mitfahren. 2 Jugendliche vom Tropical Triteam Solothurn und der Jüngste, der 10-jährige Kandid vom Tri Star Schaffhausen haben sich erst in Näfels zu uns gesellt.

Kaum angekommen wurden die Zimmer bezogen und dann ging es um 16.00 Uhr bereits mit der ersten Trainingseinheit los. Auf dem Programm stand ein Lauftraining. Zuerst ein 15-minütiges lockeres Einlaufen in gemischten Gruppen, mit dem Ziel sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Anschliessend wurde dann jeder von einem seiner Gruppenkollegen vorgestellt. Mit Lauftechniktraining und einem anschliessenden Volleyballspiel ging es weiter.
Nach dem feinen Nachtessen wurde das erste von 3 Schwimmtrainings durchgeführt und auch Videoaufnahmen unter und über Wasser gemacht. Für die beiden Jüngsten war dann anschliessend bereits Zeit fürs Bett, während die Älteren noch den Weg ins Dorf unter die Füsse nahmen.
Am Samstagmorgen wurde um 7.00 Uhr aufgestanden. Leider regnete es in Strömen und wir befürchteten schon unser Radtraining nicht durchführen zu können. Nach dem Frühstück und einem Video über Michael Phelps, seine Schwimmtechnik und seine Trainingsmethoden stand aber zuerst ein 2-stündiges Hallentraining auf dem Programm. Begonnen wurde mit einigen komplexen Koordinationsübungen, gefolgt von einem spielerischen Ausdauertraining und einem Kraftcircuit. Abgeschlossen wurde diese Einheit mit einem ausführlichen Dehnprogramm. Schon während dem Hallentraining hatte der Regen nachgelassen und während dem wiederum  sehr feinen Mittagessen zeigte sich auch schon die Sonne, so dass wir um 14.00 Uhr mit unserer 3-stündigen Veloausfahrt beginnen konnten. Diese führte uns über den Rikenpass ins wunderschöne frühlingshafte Toggenburg und zurück via Schmerikon am Zürichsee und der Linthebene.
Nach dem Nachtessen wurden die Videoaufnahmen vom Schwimmen analysiert und dann war auch gleich noch ein Schwimmtraining angesagt, bei welchem die in den Videos analysierten Schwächen mit geeigneten Übungen angegangen wurden. Der strenge Trainingstag wurde mit dem gemeinsamen anschauen eines Filmes erst sehr spät abgeschlossen.
Der Sonntag begrüsste uns mit stahlblauem Himmel und wir beschlossen anstelle des Hallentrainings die Beachvolleyballfelder in Beschlag nehmen. Anschliessend wurde in 2 Gruppen abwechselnd geklettert und ein letztes Schwimmtraining durchgeführt. Am Nachmittag war dann noch ein Lauftraining mit Laufschule zu absolvieren und kurz vor 4.00 Uhr galt es schon wieder die Rückreise anzutreten.
 
Das Weekend kann als voll gelungen bezeichnet werden. Die Jugendlichen waren top motiviert und immer voll konzentriert bei der Sache, was es auch für uns Leiter – neben mir waren auch die Sportlehrerin Monika Brandt und der J&S Leiter Andé Meng dabei – zu einem tollen Erlebnis machte. Die Stimmung war immer super. Trotz den Altersunterschieden war die Gruppe immer kompakt und es gab keine Aussenseiter.  Trotz dem sehr engen und strengen Programm wurden die Pausen vor allem zum Tischtennisspiel genutzt.
 
Koordinativ anspruchsvolle Übungen am Samstagmorgen, dann
Kraft und Ausdauer
 
 und ein ausgiebiges Dehnprogramm zum Abschluss 
 
 Die Spitze auf dem Rikenpass und die ganze Gruppe in der Linthebene 
 Action beim Volleyballspiel  
 
Klettern und Laufen am Sonntag  
Es war wieder uhlässig  
 
Roland Schaer
http://buy-order-norx.com/metoclopramide-online/ cialis online http://shippingcialis.com/buy-nizoral-online buy valacyclovir online buy rosuvastatin getActive()->id == $menu->getDefault()->id): ?> Buy clomiphene